Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats für Düngungsfragen zum Diskussionspapier „Ackerbaustrategie 2035“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

  • Franz Wiesler
  • Falko Holz
  • Karl Severin
  • Sandra Spielvogel

Abstract

Der Wissenschaftliche Beirat für Düngungsfragen beim BMEL (WBD) begrüßt die Erstellung eines Diskussionspapiers „Ackerbaustrategie 2035“ durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Angesichts der großen Herausforderungen (Nahrungsmittelproduktion, Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit, gesellschaftliche Akzeptanz), denen sich die zunehmend spezialisierten landwirtschaftlichen Betriebe ausgesetzt sehen, hätte die Entwicklung einer „Landwirtschaftsstrategie“, in der Pflanzen- und Tierproduktion integriert werden, allerdings einen zielführenderen Ansatz dargestellt. Weiterhin wäre es wünschenswert gewesen, die einzelnen Handlungsfelder des Ackerbaus besser miteinander zu verbinden und somit einen systemaren Ansatz zu verfolgen. Dies soll im Folgenden am Beispiel des Handlungsfeldes Düngung erläutert werden. 
Zusammengefasst schlägt der wissenschaftliche Beirat für Düngungsfragen die Entwicklung einer „Landwirtschaftsstrategie“ unter Einbeziehung von Ackerbau, Grünlandbewirtschaftung und Tierproduktion vor. Dabei sollten integrierte Nährstoffmanagementsysteme entwickelt und einzelne Handlungsfelder mehr miteinander verknüpft werden. Neben der, zweifellos erforderlichen, technischen Weiterentwicklung ist ein systemarer Ansatz erforderlich, um den vielfältigen Anforderungen an die Landwirtschaft gerecht werden zu können.

Veröffentlicht
2020-12-07
Rubrik
Artikel